Woran Sie gute Kaffeebohnen erkennen

Gute Kaffeebohnen

Nichts ist so köstlich wie eine gute Tasse Kaffee. Doch ohne gute Kaffeebohnen ist es schwer möglich einen leckeren Kaffee zu produzieren. Hier wird betrachtet welche Kaffeebohnen für einen guten Kaffee geeignet sind. Lagerung, Geschmacksrichtung aber auch der Anbau Ort sind entscheidende Kriterien für die Herstellung eines köstlichen Kaffees.

Wie erkennen Sie gute Kaffeebohnen?

Wahrscheinlich stellen sich gerade viele interessante Leser die Frage woran denn ein guter Kaffee zu erkennen ist. Die Antwort darauf ist simpel aber richtig: An den Kaffeebohnen.

Verwendet man wie die meisten Konsumenten lediglich gemahlenes Kaffeepulver ist es nahezu unmöglich gute Kaffeebohnen zu erkennen. Das Aroma bzw. der Geruch sind dann leider die einzigen Anhaltspunkte, die es möglich machen einen guten Kaffee zu erkennen. Öffnet man das Kaffeepaket, so kann man häufig direkt riechen ob es sich um einen guten Kaffee handelt oder nicht. Selbstverständlich ist auch die Verpackung bereits ein guter Hinweis auf die Qualität des Kaffee. Die Kaffeebohnen die auf der Verpackung ausgewiesen sind, geben einen Hinweis darauf welche Kaffeebohnen verarbeitet wurden. Als beste Kaffee-Sorten gelten Kaffees die aus Arabica Bohnen hergestellt wurden und der sogenannte Hochlandkaffee.

Durch langen Anbau bekommt man Gute Kaffeebohnen.

Der hohe Aufwand beim Anbau ist der Garant für die Qualität von Arabica Bohnen. Ihr langsames Wachstum im Vergleich zu anderen Kaffeebohnen ist eines ihrer Markenzeichen. Hierdurch erhalten sie einen vollmundigen Geschmack und einen relativ niedrigen Koffeingehalt. Selbstverständlich werden auch beim Hochlandkaffee gute Kaffeebohnen verwendet. Hier begründet jedoch die Höhe der Anbauregion die hochwertige Qualität. Der Anbau und die Ernte dauern dabei wesentlich länger sind dafür aber auch einem intensiveren Reifeprozess ausgesetzt. Spätestens beim Geschmack wird dieser Unterschied dann sehr deutlich. Die Hersteller Tricksen hierbei sehr gerne, da die Begriffe Hochlandkaffee oder Kaffee aus Arabica Bohnen nicht richtig geschützt sind und dies teilweise von einigen schwarzen Schafen der Branche gerne trotzdem auf dem Paket ausgewiesen werden, obwohl es formal nicht stimmt. Der beste Hinweis darauf, dass diese Begriffe fehlerhaft verwendet werden ist in der Regel der Preis. Ist er zu günstig, so handelt es sich um eine falsche Ausweisung der Qualität.

Zusammengefasst – Gute Bohnen:

Die Lagerung ist wie zuvor erwähnt ein sehr entscheidender Faktor für die Qualität des finalen Produktes. Bedauerlicherweise kann eine falsche Lagerung der Bohnen aber auch die fehlerhafte Lagerung des gemahlenen Kaffees zu einem enormen Qualitätsabfall kommen. Die Sichtung von ganzen Kaffeebohnen vor dem Kauf wird damit absolut essenziell. Bruchbohnen und Schimmel sind dabei die ersten Anzeichen für einen Minderwertigen Kaffee auf den man achten sollte. Auch Fremdkörper sind ein Hinweis darauf, dass es sich um Ware minderwertiger Qualität handelt. Wenn man diese Ratschläge beachtet, kann man sicher sein, dass es sich um gute Kaffeebohnen handelt und bedenkenlos zuschlagen und sicher sein, dass die Kaffeebohnen nicht unter der Lagerung gelitten haben.

4