Glutenfrei Einkaufen – Die Möglichkeiten solche Produkte zu finden

Glutenfrei Einkaufen ist deutlich einfacher als manch einer vielleicht vermuten mag. Denn mittlerweile gibt es unzählige Produkte auf dem Markt, die glutenfrei sind. Somit fällt es nicht sonderlich schwer gezielt so einzukaufen. Praktisch jeder größere Markt bietet eine Vielzahl solcher Produkte aus den unterschiedlichsten Kategorien an. Dies können Biere sein oder auch verschiedene Nudelprodukte. Die Auswahl ist also enorm groß, was das Einkaufen deutlich erleichtert. Auch das Internet kann hier eine gute Option sein, speziell wenn man nach besonderen Produkten sucht. Preislich kann man über das Internet in der Regel jedoch keinen Vorteil ziehen. Einen preislichen Nachteil hat man hier aber eben so wenig.

Glutenfrei Einkaufen – Was genau ist darunter zu verstehen?

Glutenfrei EinkaufenGlutenfrei Einkaufen tun mittlerweile sehr sehr viele Menschen. Dies nicht nur weil sie unter einer Gluten Intoleranz leiden sondern teilweise auch weil ihnen der Geschmack dieser Produkte deutlich mehr zusagt als der Geschmack andere Produkte. Dies kommt aber auf die Person selbst an. Ob ein glutenfreies Produkt besser oder schlechter schmeckt kann man nur für sich selbst beurteilen. Preislich betrachtet gibt es hier keinen Unterschied. Die Produkte bewegen sich in dem gleichen Rahmen, wie andere Produkte der jeweiligen Kategorie auch. Für Menschen die unter einer Gluten Intolleranz leiden sind diese Produkte natürlich eine sehr gute Alternative.

Glutenfrei Einkaufen – Wo liegen die Produkte preislich?

Viele Lebenmittel enthalten den Stoff Gluten. Dieser kann bei Menschen auch unangenehme Nebenwirkungen erzeugen. Hierzu hören in erster Linie Übelkeit oder Magen-Darm-Beschwerden. Da viele Menschen unter einer solchen Gluten Intolleranz leiden, gibt es zahlreiche Produkte, die auf den Inhaltsstoff Gluten verzichten. Das heißt, diese Produkte werden ganz ohne Gluten hergestellt. Unter „Glutenfrei Einkaufen“ versteht man also die spezielle Auswahl an Produkten die nicht über den Inhaltsstoff Gluten verfügen.

Glutenfrei Einkaufen – Worauf sollte man achten?

Wenn man glutenfrei Einkaufen möchte sollte man auf die Kennzeichnungen der Produkte achten. Jedes Produkt welches glutenfrei ist, ist auch mit dieser Aufschrift gekennzeichnet. Zur Absicherung kann man jedoch auch noch einmal explizit auf die Inhaltsstoffe des Produktes schauen. Auch hier darf in diesem Fall kein Gluten aufgeführt sein. Prinzipiell ist dies der einzige wesentliche Faktor auf den man achten sollte. Selbstverständlich sollte man natürlich auch generell die Preise vergleichen, insofern die Möglichkeit besteht.

Glutenfrei Einkaufen – Fazit und Ergebnis

Glutenfrei Einkaufen heißt nicht gleich mehr Geld ausgeben zu müssen. Die Produkte bewegen sich im gleichen Preisrahmen, wie andere Produkte aus der gleichen Kategorie die Gluten enthalten. Hier ist also kein Unterschied zu verzeichnen. Lediglich die Produkte untereinander können preisliche Unterschiede aufweisen. Dies gilt aber prinzipiell für alle Produkte und nicht nur für glutenfreie.

 

Schweizer einkaufen in Deutschland

schweizer_einkaufen_in_deutschlandFalls Sie in der Schweiz leben, kann es für Sie rentabel sein, als Schweizer einkaufen in Deutschland, Italien oder Frankreich. Wenn Sie als Schweizer einkaufen in Deutschland, sparen Sie viel Geld. Beispielsweise können Sie sich die Mehrwertsteuer für Ihre Einkäufe zurückerstatten lassen.

Schweizer einkaufen in Deutschland – Mehrwertsteuererstattung

Wenn Sie als Schweizer einkaufen in Deutschland, können Sie sich die Mehrwertsteuer für Ihre im Ausland getätigten Einkäufe zurückerstatten lassen. Damit Ihnen die Mehrwertsteuer zurückerstattet wird, ist es nicht ausreichend, dass Sie nur den sogenannten Ausfuhrschein abstempeln lassen. Den Ausfuhrschein erhalten Sie auf Bitte an der Kasse. Nachdem Ihnen vom Kassierer oder der Kassiererin der Ausfuhrbescheinigung übergeben wurde, müssen Sie diesen ausfüllen. Eingetragen werden müssen Ihr vollständiger Name, Ihre Adresse und die Nummer Ihres Ausweises. Von den Zollbeamten werden nur Ausfuhrscheine mit angehefteter Rechnung akzeptiert. Da es ab und zu vorkommt, dass Zollbeamte lose Rechnungen nicht akzeptieren, sollten Sie das Personal an der Kasse bitten, die Rechnung an Ihre Ausfuhrbescheinigung anzuheften. Der so vorbereitete Ausfuhrschein muss am Schalter des deutschen Zolls abgestempelt werden. Überreichen Sie dem Zöllner Ihren Ausfuhrschein und zeigen Sie dabei Ihren Ausweis vor. Die gekauften Waren sollten Sie ebenfalls dabei haben, obwohl eine Kontrolle am Schalter selten ist.

Anders dagegen sieht es aus, wenn Sie im Auto kontrolliert werden: Dann müssen Sie die gekauften Waren vorzeigen. Diese müssen übrigens unbenutzt und neu sein. Des Weiteren müssen Sie damit rechnen, dass Ihnen die Frage gestellt wird, ob Sie bereits mit der Ware in der Schweiz waren.

Schweizer einkaufen in Deutschland – unbedingt beachten

Falls Sie die gekauften Waren bereits in die Schweiz ausgeführt haben, ist es dem Zollbeamten verboten, Ihren Ausfuhrschein nachträglich abzustempeln.

Schweizer einkaufen in Deutschland – was muss beim Zoll deklariert werden

Falls der Gesamtwert der von Ihnen gekauften Waren einen Betrag von 300 Schweizer Franken übersteigt, müssen Sie die Einfuhr Ihrer Einkäufe beim Schweizer Zoll deklarieren und dafür die Mehrwertsteuer entrichten. Dieser wird nach dem Netto-Warenwert berechnet. Darunter ist der Warenwert abzüglich der deutschen Mehrwertsteuer zu verstehen. Falls der Gesamtwert Ihrer Einkäufe unter 300 Franken liegt, müssen Sie beim Schweizer Zoll nichts deklarieren.

Schweizer einkaufen in Deutschland – Vorsicht Falle

So verlockend Ihnen der Gedanke erscheinen mag, sich Ihren Ausfuhrschein vom deutschen Zollbeamten abstempeln zu lassen und sich anschließend am Zollschalter auf Schweizer Seite vorbeizuschleichen: Vorsicht Falle! An einigen Grenzübergängen besteht zwischen den Zollbeamten auf beiden Seiten Blickkontakt, um sich gegenseitig zu informieren. Der Informationsaustausch kann darüber hinaus mittels Knopfdruck erfolgen. Da Sie zudem immer damit rechnen müssen, dass Sie bei Ihrer Rückkehr auf Schweizer Grund und Boden von Zollfahndern kontrolliert werden, sollten Sie kein Risiko eingehen und Ihre Einkäufe deklarieren.